• KONTAKT
  • DOWNLOADS
  • FAQ

Bestatterpartner von Grüne Linie - Nachhaltige Bestattung und unser ökologischer Fußabdruck

Thorsten Amelung ist Bestatterpartner von Grüne Linie für nachhaltige Bestattung

Seit 2019 sind wir stolzer Partner der "Grünen Linie" und exklusiv für Wiesbaden und Umgebung zertifiziert.

Der Klimaschutz hat viele Facetten und erfordert unser aller Engagement. Wir haben die Notwendigkeit des Umdenkens erkannt und bieten unter anderem besonders umweltschonende Bestattungen an.

Beispiel sind unsere „Grüne-Linie“-Särge aus heimischer Produktion mit Holz aus Bayrischen Wäldern und regional entstandenen Hanfprodukten, aus denen die Innenausstattung gefertigt wird. Die Lieferwege werden dadurch kurzgehalten und ausschließlich nachwachsende Materialien verwendet.

Grundgedanke für die Art der Bestattung ist der Umweltgedanke und der biologische Kreislauf. Eine würdige und umweltfreundliche Bestattung ist der Abschluss eines nachhaltigen Lebens. In diesem Falle sollten alle Komponenten der Bestattung ökologisch sein.

Außerdem ist es uns eine Herzensangelegenheit 25 Quadratmeter alten Buchenwald für die kommenden 50 Jahre zu schützen.  Pro Quadratmeter werden mindestens 70 KG co2 dauerhaft im Wald gespeichert. In den kommenden 50 Jahren werden weitere 50 KG co2 pro Quadratmeter Waldfläche gebunden. Die Wohllebens Waldakademie hat Bestattungen Fraund/Amelung für den Schutz des alten Buchenwaldes auch gleich eine Urkunde ausgestellt.


Stellen Sie sich vor, jemand hat sich sein Leben lang bemüht, ökologisch nachhaltig und, so gut es eben geht, im Einklang mit seiner Umwelt zu leben. Nun soll der letzte Fußabdruck, der hinterlassen wird, natürlich ebenfalls möglichst grün sein.

Dafür haben wir eine Bestattung zusammengestellt, die nicht nur bei den Hinterbliebenen, sondern auch bei der Umwelt, der Region und auch sozial einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Sprechen Sie uns gerne auf die Grüne Linie an – wir beraten Sie gerne in Sachen Umwelt und regionale Nachhaltigkeit.

Wie das geht? Wie so oft im Leben ist es nicht mit einer einzigen Maßnahme getan. Deshalb drehen wir an den verschiedensten Stellschrauben, um gemeinsam mit Ihnen einen nachhaltigen Beitrag zur Umwelt und zur Region zu leisten.

Die Regionalität
Wir sind tief mit der Region verwurzelt – so möchten wir durch die Grüne Linie dazu beitragen, den regionalen Handel zu stärken und unsere Region schön und vital zu erhalten.

Die Bestattung

erfolgt wahlweise in einem Sarg aus Kiefer oder Eiche mit geölter oder gewachster Oberfläche. Sarg und Innenausstattung sind vollständig biologisch abbaubar und werden von lokalen Schreinern und Lieferanten aus regionalen und nachhaltigen Rohstoffen hergestellt.

Der Blumenschmuck und die spätere Grabbepflanzung
sollten mit Blumen, Gehölzen, Stauden und Gräsern aus der Region gestaltet werden. Es ist ökologisch nachhaltig, sich beim Einkauf regional und an den Jahreszeiten zu orientieren.

Das Grabmal
wird aus heimischen Natursteinen von ortsansässigen Steinmetzbetrieben hergestellt – und stärkt damit gleichzeitig Nachhaltigkeit und fairen Handel.

Friedhöfe – das sind grüne Inseln, mitten in der Stadt
Neben der Einsparung von CO2-Emissionen, haben Friedhöfe sogar noch einen nachhaltigeren Effekt: Die Erhaltung grüner Inseln für Menschen, Pflanzen und Tiere – mitten in Ihrer Stadt!