Trauerbewältigung, Trauergruppen und Trauerbegleitung - Bestattungen Fraund Amelung
  • KONTAKT
  • IMPRESSUM

Trauerbewältigung

Die Trauerpsychologie unterscheidet bei der Bewältigung der Trauer mehrere Phasen, die jedoch nicht in jedem Trauerfall zwingend gleichartig ablaufen. 

Phase des Schocks

(hält oft nur wenige Stunden an, maximal 1-2 Tage)

  • der Betroffene ist wie gelähmt und zu keinen Gefühlsregungen fähig
  • der Ausdruck der Ungläubigkeit und des Nicht-wahr-haben-Wollens herrscht vor
  • wird der Zustand nicht überwunden und wird weiterhin das Eingetretene geleugnet, spricht man im Allgemeinen von einer "Behinderung der Trauer", die zu ernsthaften Störungen führen kann.

Kontrollierte Phase
  • der Trauernde erhält äußeren Halt durch die Fülle der mit der Beerdigung verbundenen Aufgaben
  • die Beerdigung, die Ansprache des Pfarrers/Redners, der Beistand von Menschen, die dem Trauernden nahe stehen, können für den weiteren Verlauf des Trauerprozesses von Bedeutung sein

Regressive Phase
  • nach der Beerdigung kann ein Zusammenbruch der psychischen Organisation erfolgen
  • der Trauernde stirbt einen symbolischen Tod (apathisches Verhalten, das eigene Ich ist in seiner ganzen inneren Organisation betroffen)

Phase der Neuorientierung
  • erneute Zuwendung zur Umwelt und zur Gesellschaft
  • der Prozess der Trauer wird abgeschlossen

Um Trauer zu verarbeiten, ist das Gespräch erforderlich. Wenn sich die Umwelt nach einigen Tagen oder Wochen wieder dem Alltagsgeschehen zuwendet, dann braucht der Trauernde Gesprächspartner, die ihm zuhören und mit ihm über den Verstorbenen sprechen können. 


Trauergruppen


Trauergruppe von Bestattungen Fraund/Amelung und der Evangelischen Kirchengemeinde Bierstadt

In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche Bierstadt wird seit 1995 jährlich eine Trauergruppe für Hinterbliebene angeboten. Unter der Leitung von Pfarrer Andreas Friede-Majewski und Frau Ulrike Amelung finden hier Trauernde einen Ort für Ihre Trauer. Jeweils im Herbst werden die Hinterbliebenen zu einem ersten Treffen eingeladen und dann in mehreren, regelmäßigen Treffen betreut. Im Frühjahr enden die Treffen mit einem gemeinsamen Ausflug. Wobei sich viele Teilnehmer auch danach noch weiterhin treffen.


Trauerbegleitung in Wiesbaden

In Wiesbaden gibt es eine ganze Reihe Anlaufstellen zur Trauerbegleitung. Die Broschüre „Trauerbegleitung in Wiesbaden“ können Sie bei uns bekommen und daraus die unterschiedlichen Träger und Termine ersehen.


Trauerbibliothek 

Seit 2002 besteht unsere Trauerbibliothek und hat eine Vielzahl von Büchern zum Thema Trauern bereitstehen die sich jeder kostenlos und unverbindlich leihen kann. Nach einem Trauerfall stehen viele Menschen die einen lieben Angehörigen verloren haben in einer sehr schwierigen Phase des Lebens, und gerade hier helfen die Erfahrungen anderer um zu erkennen, wo man sich eigentlich befindet. Es gibt so viele Bücher zu diesem Thema, aber wer kommt in dieser Situation schon darauf eine Bücherei aufzusuchen, für ein Buch das man eigentlich gar nicht lange haben möchte. Deshalb bieten wir Bücher zum Leihen an, die sich mit dieser Thematik beschäftigen. 

Download: Liste der Bücher (pdf)


Kinder und Trauer

Die Kinderbroschüre "Helft Kindern, den Tod zu begreifen" gibt Eltern Anregungen und Hilfestellungen, um den richtigen Zeitpunkt für ein Gespräch über den Tod mit ihren Kindern zu finden. Es wird deutlich, dass die Art des Gesprächs individuell von dem Alter des Kindes und der jeweiligen Situation abhängt. Auch wenn Rezepte kaum möglich sind, hilft es weiter, die kindlichen Entwicklungsphasen zu kennen und Themen, die Brücke schlagen helfen. 

Die reich bebilderte Broschüre trägt dazu bei, der Verdrängung des Todes entgegenzuwirken. Eltern wird es ermöglicht, gemeinsam mit ihren Kindern Trauer zu bewältigen, indem sie sich bewusst mit dem Phänomen und den Phasen der Trauer auseinandersetzen.